kein Zahnverlust durch parodontitis!
kein Zahnverlust durch parodontitis!
kein Zahnverlust durch parodontitis!

Was kann man gegen Parodontitis (Parodontose) tun?

Den Biofilm entfernen (lassen)!

A. Zum Einen durch intensive und sorgfältige häusliche Mundhygiene unter Einsatz von Zahnzwischenraumreinigern wie Zahnseide und Interdentalbürstchen. Diese intensivierte häusliche Zahnreinigung sollte in Kombination mit wirksamen Mundspüllösungen erfolgen.

Lassen Sie sich in der Zahnarztpraxis beraten, welche individuelle Form der Mundhygiene speziell für Sie zur Abwehr der Parodontitis geeignet ist!

Normales Zähneputzen allein genügt nicht, wenn die Voraussetzungen für chronische Zahnfleischentzündung gegeben sind.

Eine Umstellung äußerer Faktoren wie Essverhalten, Rauchen (!), Stress ist meist hilfreich.

Wie kann ich durch Faktoren wie Ernährungsergänzung die Parodontitis positiv beeinflussen? - klicken Sie hier

B. Zum Anderen muss der Biofilm durch zahnärztliche Parodontitis-Behandlung entfernt werden:

Ein System aus medizinischer Zahnreinigung und Parodontaltherapie (Zahnfleisch-Behandlung) muß für saubere Verhältnisse sorgen, welche vom Patienten dann so lange wie möglich durch seine individuelle Mundhygiene aufrecht erhalten werden. Dazu müssen anfangs die Schmutznischen und Fehlbelastungen beseitigt werden. Danach werden die Wurzeloberflächen bis zum Taschenboden von Ablagerungen gereinigt und anschließend geglättet Der Fachbegriff hierfür kommt aus dem Englischen und lautet: "scaling /rootplaning". In sehr vielen Fällen genügt eine Behandlung ohne die chirurgische Freilegung einzelner Wurzeln.

In seltenen Fälllen erfolgt die Parodontalbehandlung unter Antibiotika-Abdeckung - dies vor allem dann, wenn eine erste Behandlung nicht den gewünschten Erfolg gezeigt hat. Hier werden im Vorfeld die Erreger durch einen Gensondentest ermittelt und spezifische Medikamente verschrieben.

Erst wenn einmal die Entzündung keine Rolle mehr spielt, kann an eine Regeneration von Knochen und Parodontalgewebe gedacht werden.

Parodontitis, regelmäßige zahnärztliche Kontrolle notwendig

Regelmäßige zahnärztliche Kontrolle.

Es bedarf immer(!) einer regelmäßigen(!) Recall-Behandlung in Form professioneller Zahnreinigung - Grund hierfür ist nicht zuletzt der Umstand, daß jeder Einzelne selbst nur ca. 60 - 70% seiner Zahnoberflächen erreichen kann. Die Rückbesiedelung der schwer erreichbaren Nischen, Winkel und vor allem Taschen durch die schädlichen Erreger wächst kontinuierlich und annähernd exponential - aber bei jedem unterschiedlich intensiv. Die Zeitintervalle zwischen den einzelnen professionellen Zahnreinigungen unterscheiden sich daher von Patient zu Patient.

Nicht jede Parodontitis verläuft gleich der Anderen - ein "individuelles Anti - Parodontose Konzept" ist erforderlich. Lassen sie also, wenn sie an Parodontitis leiden sollten, ein für Sie zielführendes "Anti - Parodontose Konzept" mit speziellen Therapieschritten und individuellem Recall erstellen.

Wir unterstützen den Heilungsprozess unserer Parodontitis- Behandlungen häufig mit einer Ozon-Therapie und können so eine signifikante Keimreduktion erzielen. Antibiotikagabe kann durch Ozon-Behandlung oft vermieden werden!

Bei tiefen Zahnfleisch-Taschen installieren wir sich selbst auflösende Medikamententräger, welche über einen längeren Zeitraum das Medikament (Chlorhexidin) lokal abgeben.

Eine Perio-Protektorschiene kann in schweren Fällen zur Entzündungsprävention herangezogen werden und somit für Zahnerhalt sorgen.

Es gibt allerdings einen Wermutstropfen: Die meisten dieser Therapieformen sind im Leistungskatalog gesetzlicher Krankenkassen nicht enthalten.

Weitere Informationen:

 

Weiterführender Link: Professionelle Zahnreinigung, PZR

Lassen Sie sich in der Zahnarztpraxis beraten - Ein erstes Screening zahlt auch die gesetzliche Krankenkasse.

Weiterführender Link: Zusammenhänge zwischen Parodontitits und CMD

 

Vereinbaren Sie einen Termin zur Parodontitis-Untersuchung!

Jetzt online einen Termin vereinbaren: → Online-Terminvereinbarung

Dr. Ralph Sucker, Innere Laufer Gasse 18, 90403 Nürnberg, 0911/241256
www.zahnarzt-dr-sucker.de